Wir wünschen schöne Herbstferien!!!

Das Musikschulbüro ist in den Herbstferien nicht besetzt.

Malwettbewerb für Wiehler Grundschüler

ePaper
Teilen:

AKTUELLES für das neue Schuljahr

 

1. Wir haben die Schulordnung dem Gesetz für faire Verbrauerverträge angepasst. Sie können die geänderte Schulordnung HIER einsehen und auf Wunsch herunterladen.

 

2. Ab August 2022 gelten für den Unterricht an Grundschulen die normalen Musikschulgebühren, die HIER einzusehen sind.

Neues Video mit der Chorakademie!

CHORZEIT lädt zum Mitsingen

bei Orffs Carmina Burana ein

- Mozartprojekt erfolgreich abgeschlossen -

 

Lange Schlangen an der Abendkasse und eine vollbesetzte Kirche (St. Bonifatius Bielstein) trotz 30 Grad Außentemperatur. Besser konnte es für den Sendungsraum Oberberg Süd, den Projektchor CHORZEIT der Musikschule der Homburgischen Gemeinden, den Chor ´72 Dieringhausen (zum 50jährigen Chorjubiläum) und das Vokalensemble A CAPPELLA, Köln nicht laufen. Gemeinsam hatten Sie ein Mozartkonzert vom Feinsten auf die Beine gestellt: Orgelsolomesse, Spatzenmesse, Tantum ergo, Kirchensonaten und "natürlich" auch das "Ave verum". Das Kammerorchester, von Pfr. Zöller humorvoll als "oberbergische Mozartplayer" bezeichnet, spielte wunderbar musikantisch, Valentina Hasch an der Orgel brillierte bei ihren Soli und auch die Chöre machten Mozart alle Ehre. Dirigent Dirk van Betteray war sehr zufrieden mit der Leistung "seiner" Chöre und Instrumentalisten. Am Abend zuvor waren die beiden Messen schon getrennt in der Liturgie aufgeführt worden in Wildbergerhütte und bei der Fatimafeier in Morsbach-Alzen.

Nach diesem erfolgreichen Mozartkonzert lädt der Projektchor CHORZEIT der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. jetzt alle sangesfreudigen Männer und Frauen zu seinem nächsten Projekt ein. Vom 10. bis 12. November 2023 werden Carl Orffs weltberühmte CARMINA BURANA in mehreren Kirchen-Konzerten aufgeführt. Geprobt wird jeden Donnerstag von 18.00 Uhr bis 19.15 Uhr in der Aula des Schulzentrums Bielstein 8außer in den Schulferien). Schnupperprobe bzw. Probenstart ist Donnerstag,  01.09.2022.

Interessierte sind herzlich zur unverbindlichen Schnupperprobe eingeladen und können noch bis zu den Herbstferien 2022 dazu kommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 11€ pro Monat.  Weitere Informationen gibt es beim Projektleiter Dr. Dirk van Betteray unter d.vanbetteray@wiehl.de.

 

Dozentenkonzert im Bielsteiner Burghaus - Mangata Trio

ePaper
Eintritt 12€ (nur Abendkasse) / Schülerinnen und Schüler der Musikschule haben freien Eintritt

Teilen:

Hol dir jetzt deine kostenlose Probestunde!

 

Unterrichtsstart in der Musikschule Morsbach e.V.  und der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.

 

Lust zu musizieren? Dann steigen Sie jetzt nach den Sommerferien ein! Die Angebote der Musikschulen richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Die Musikschulen bieten neben Musikalischer Früherziehung für die Jüngsten Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene in sehr vielen instrumentalen Fächern und Gesang an. Die Ensembles und Chöre der Musikschule sind offen für alle Musikbegeisterten, nicht nur für Schülerinnen und Schüler der Musikschule. Selbstverständlich sind für alle Angebote unverbindliche und kostenfreie Probestunden möglich oder es kann bestehender Unterricht besucht werden, um den Unterricht und die Lehrkraft kennenzulernen.  Interessenten können sich auf der Homepage der Musikschulen www.musikschulemorsbach.de bzw. www.mdhg.de genauer über das Angebot und die Lehrkräfte informieren oder sich direkt an die Geschäftsstellen der Musikschulen wenden:

 

Musikschule Morsbach: Email: musikschule@morsbach.de / Telefon: 02294-9997020

 

Musikschule der Homburgischen Gemeinden: Email: b.platz@wiehl.de / Telefon: 02262-99260.

Mozartmessen in Oberberg

 

Gleich zwei großartige lateinische Messkompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart gibt es am 13. und 14. August zu hören, seine Orgelsolomesse und die Spatzenmesse. Beide Werke zeichnen sich durch die festliche Besetzung mit Trompeten und Pauken zusätzlich zu den Streichern aus und sprühen von mozartscher Musizierlust, was keinen Gegensatz zu ihrer geistlichen Tiefe darstellt. Unter der Leitung von Dirk van Betteray musizieren neben einem Instrumentalensemble mit Valentina Hasch an der Orgel das Vokalensemble A CAPPELLA, Köln (Spatzenmesse) sowie der Projektchor CHORZEIT der Musikschule der Homburgischen Gemeinden gemeinsam mit dem Chor ´72 Dieringhausen (Orgelsolomesse). Zusätzlich stehen weitere geistliche Werke Mozarts auf dem Programm (Ave verum, Tantum ergo, Kirchensonaten).

 

Das Konzert mit dem Gesamtprogramm findet am Sonntag, 14. August um 18 Uhr in der katholischen Bonifatiuskirche in Wiehl-Bielstein statt. Im Rahmen dieses Konzertes feiert auch der Chor ´72 sein 50jähriges Bestehen. Der Eintritt beträgt 12€, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Karten gibt es über die Musikschule der Homburgischen Gemeinden (Tel.:02262-99260, Mail: b.platz@wiehl.de), bei den Chormitgliedern und an der Abendkasse.

 

Am Samstag, 13. August erklingen die Messen als liturgische Musik im Gottesdienst, und zwar um 17 Uhr in St. Bonifatius Wildbergerhütte die Orgelsolomesse und um 19 Uhr in Herz Mariä Alzen die Spatzenmesse. Hier wird am Ausgang um eine Spende für die Kirchenmusik gebeten.

Im Rahmen des Projektes „Mozart in Oberberg“ werden in diesem Jahr noch die Lorettomesse (30.10. und 01.11.) sowie die Pastoralmesse (18.12. und 24.12.) mit unterschiedlichen Chören unter der Leitung von Dirk van Betteray aufgeführt, für 2023 ist die Krönungsmesse in Planung.

Konzert mit Mozartmessen

ePaper
Teilen:

 

 

Musikschule war auf Grundschultourneé

 

Seit 10 Schuljahren gibt es in Wiehl das Projekt "Musik mit der Stimme entdecken", in dem
alle Wiehler Erstklässler eine zusätzliche Stunde Musikunterricht im Klassenverbund durch
Dozentinnen der Musikschule der Homburgischen Gemeinden erhalten. Finanziert wird
dieses Projekt durch die Bürgerstiftung Wiehler Kulturgüter. Zu diesem Jubiläum hatte sich
Musikschulleiter Dr. Dirk van Betteray etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Statt einer
gemeinsamen Abschlussveranstaltung im Saal reisten die Chorakademie, eine Band sowie
eine Abordnung von Stadt und Bürgerstiftung in einem Bus am Dienstag, 21. Juni vormittags
zu allen städtischen Grundschulstandorten Wiehls. Dort konnten die jeweiligen Erstklässler
die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren und gemeinsam mit Band und Chorakademie
musizieren. So gab es Konzerte in Marienhagen, Oberwiehl, Wiehl, Bielstein und
Drabenderhöhe. Überall waren Eltern, weitere Interessierte und viele aus den jeweiligen
Schulgemeinden gekommen, so dass die Kinder vor großem Publikum singen konnten. Und
das taten sie auch mit voller Begeisterung mit Liedern, die ihnen sichtlich Spaß machten. Alle
Kinder hatten eigene Programme und sangen am Schluss den Dracula-Rock. Dieser wird für
ein Video zusammengeschnitten, so dass das große Gemeinschaftserlebnis dann auf Youtube
für eine noch größere Zuschauerschaft zugänglich wird. Die Dozentinnen der Musikschule
Frau Caputo, Frau Schwunk und Frau Melzer hatten die Kinder sehr gut vorbereitet und
ihnen Freude am Musizieren vermittelt. An allen Standorten hatte man die Konzerte
liebevoll vorbereitet, so dass sich die Reisegesellschaft überall willkommen fühlte. Diese
durchweg positive Resonanz freute sowohl Udo Kolpe als Stellvertreter des Bürgermeisters,
Ratsmitglied Jürgen Körber und Angelika Stückemann, die Geschäftsführerin der
Bürgerstiftung. Eine gelungene Tournée zum Schuljahresabschluss und zum 10jährigen
Jubiläum von "Musik mit der Stimme entdecken".

Gero Gellert (Bass), Mario Zielenbach (Cajon) und Dirk van Betteray (Klavier) unterstützten die Kinder kräftig.

 

Fotos und Video: Christian Melzer

 

Grötzenberger Flöten- und Chorkinder der Musikschule beim Kurkonzert

 

Die Chorgemeinschaft Nümbrecht hatte die Flötengruppe der 4. Klässler und den Chor der Musikschule an der Grundschule Grötzenberg eingeladen, bei ihrem Kurkonzert im Nümbrechter Kursaal am 19.06.2022 mitzuwirken. Unter der Leitung von Mira Caputo spielten und sangen die Kinder großartig und konnten die Ergebnisse ihrer Arbeit einem großen und begeisterten Publikum präsentieren.

Musikschule der Homburgischen Gemeinden bietet Wiehler Erstklässlern außergewöhnliche Präsentation
 

Seit 10 Jahren gibt es an den Wiehler Grundschulen das Projekt "Musik mit der Stimme entdecken". Hier erhalten alle Wiehler Erstklässler eine zusätzliche Stunde Musik, erteilt von Dozentinnen der Musikschule der Homburgischen Gemeinden und finanziert von der Bürgerstiftung Wiehler Kulturgüter. Jeweils zum Schuljahresende präsentieren die Kinder die Ergebnisse ihrer Arbeit in einer großen gemeinsamen Präsentation. Coronabedingt musste dieses tolle Abschlussereignis mit ca. 200 singenen Kindern in den letzten beiden Jahren ausfallen. In diesem Jahr gibt es endlich wieder eine Abschlussveranstaltung, allerdings noch in etwas anderer Form. Eine Dozentenband und die Chorakademie der Musikschule bereisen an einem Vormittag alle 5 Wiehler Grundschulstandorte und singen jeweils vor Ort mit den Kindern. Im Anschluss wird ein Video mit den Höhepunkten der einzelnen Konzerte auf den Homepages von Musikschule und Bürgerstiftung veröffentlicht. Die Einzelkonzerte sind öffentlich. Gäste sind dort willkomen. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 21.06.2022 um 8.00 Uhr in der Grundschule Marienhagen, um 9.00 Uhr in Oberwiehl, 9.45 Uhr in Wiehl, 10.45 Uhr in Bielstein und um 11.45 Uhr in Drabenderhöhe. Bei trockenem Wetter finden die 15minütigen Kurzkonzerte draußen statt.

Offene Probe der Chorakademie

ePaper
Teilen:

Coronaupdate 03.04.22:

Ab sofort gelten keine Zulassungsbeschränkungen (G-Regeln) mehr für den Musikschulunterricht. Auch die allgemeine Maskenpflicht entfällt. Wir empfehlen aber, sich weiterhin an die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Maske zu halten, wie es die Landesregierung ebenfalls empfiehlt.

Ganz viel Musik und eine Reise nach Afrika

in den Konzerten der Musikschule Morsbach und der Musikschule der Homburgischen Gemeinden

 

Die Vielseitigkeit der Musikschularbeit konnten die Gäste bei den Konzerten der Musikschule der Homburgischen Gemeinden und der Musikschule Morsbach erleben. Ein Wochenende mit viel Musik – am Samstag in der Aula des Schulzentrums Wiehl-Bielstein und am Sonntag in der Kulturstätte Morsbach. Jeweils mit Soli und Ensemblenummern von Schülerinnen und Schülern der jeweiligen Musikschule und im zweiten Teil mit der Aufführung des Musicals „Kwela, Kwela!“.

 

Viele Gäste hatten sich am Samstag in der Bielsteiner Aula und am Sonntag in der Morsbacher Kulturstätte eingefunden, darunter auch der stellvertretende Landrat des Oberbergischen Kreises, Tobias Schneider. Bevor die Musikschüler ihr Können unter Beweis stellten, wies Musikschulleiter Dr. Dirk van Betteray darauf hin, dass zunächst für den Frieden und gegen den Krieg in der Ukraine aufgerufen werden solle - deshalb erklang die Ukrainische Nationalhymne, gesungen von der russischen Leiterin des Friesenhagener Kinderchores Valentina Hasch und begleitet von einem Ensemble aus Lehrkräften der Musikschulen.

 

Im ersten Teil des Bielsteiner Konzertes ging es festlich weiter mit einem weiteren Stück der jungen Bläser, Lena Tissen und Zoe Geworsky spielten eine „Bourée“ von Bach auf ihren Querflöten und jazzig wurde es bei Markus Gellert mit seinem Saxophon. Die musikalische Früherziehung unter Leitung von Mira Caputo sang vom „Ritter Klipp von Klapperbach“ und vom „Frühjahrsputz“. Auch noch sehr jung - Ben Schmitz und Luca Lichtner mit ihren Akustik-Gitarrenstücken. Beeindruckend die Zwillinge Lennart und Marlon Krekow, die jeweils ein Stück auf ihren E-Gitarren präsentierten – „Zombie“ von den Cranberries und „Shape“ von Ed Sheeran. Viel Power hatte auch Joshua Behr am Schlagzeug gemeinsam mit seinem Dozenten Mario Zielenbach. Im Duo Jasmin Reiner und Emily Özkan mit einem wunderbar gesungenen „Lovely“ von Billie Eilish. Gesangslehrerin Nicole Kröger kündigte die dritte Gesangsschülerin – Liv Mundus – an, die sich passend zur derzeitigen Situation John Lennons „Imagine“ ausgesucht hatte. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten Jolana Barf und Gianna Caputo eine Urkunde und das Ehrenzeichen in Bronze für ihren fünfjährigen aktiven Chorgesang im Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik von Ina Luckner, Kreis-Chorverband Oberberg.

 

Die unterschiedlichsten Stile und Instrumente konnten die Gäste erleben. Eine gute Mischung auch in dem Musical „Kwela, Kwela!“. Kwela ist eine lebensfrohe, afrikanische Musikrichtung. Das Musical von Andreas Schmittberger hat Melodien mit Ohrwurmcharakter und enthält viele mitreißenden Rhythmen die eindeutig zum sofortigen Mitspielen anregten. In dem Musical geht es um eine Konferenz der Tiere Afrikas, die zusammenkommen, weil ihnen das lebenswichtige Wasser gestohlen wurde. Dabei wirkten die Chorakademie der Musikschule der Homburgischen Gemeinden, die Chöre der Musikschule Morsbach und der Friesenhagener Kinderchor sowie ein Band aus Musikschullehrern mit. Mira Caputo, Sabine Fuchs und Ina Luckner fungierten als Erzählerinnen. Afrika liegt wohl irgendwo im Oberbergischen, sollte man meinen, wenn man die vielen Zebras, Löwen, Giraffen, Krokodile sah, die Titel wie „Mama Afrika“, den „Geisterwalzer“ oder auch „Tausend Augen in der Nacht“ sangen. Ein afrikanisches Märchen mit einem besonderen Charme, was den Mitwirkenden und auch dem Publikum viel Spaß machte.

 

„Es hat uns allen sehr gut getan, endlich wieder ein Musikschulkonzert durchführen zu können“, freute sich Musikschulleiter Dr. Dirk van Betteray, der auch die Gesamtleitung des Musicals hatte,  zum Schluss.

Text und Fotos: Vera Marzinski

Bericht über das Musikschulkonzert aus der OVZ vom 28.03.2022

ePaper
Teilen:

Hier die ganze Musicalmannschaft in Morsbach!

Foto: Thilo Schmitz

Ehrung für 5-jährige Mitgliedschaft

in der Chorakademie für Gianna und Jolana.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Die Chorakademie nach der Hauptptobe zum Musical "Kwela, Kwela" am Bielsteiner Burghaus (März 2022)

Coronaupdate 04.03.2022

Änderungen bei den Zugangsbeschränkungen

Ab Freitag, den 04.03.2022 fallen der Musikschulunterricht und die Veranstaltungen wieder unter die 3G-Regelung. Ausgenommen sind hiervon der Gesangs- und Blasinstrumentenunterricht, dabei gilt weiterhin 2G-Plus. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren müssen keine Immunisierung oder einen Test nachweisen. Sie müssen lediglich bei der Ermittlung der zulässigen Personenanzahl mitgerechnet werden.

Herzliche Einladung!

Musikschulkonzert am Samstag, den 26.03.2022 um 16:00 Uhr im Schulzentrum Bielstein (Aula),

Dr.-Hoffmann-Platz 1, 51674 Wiehl

Coronaupdate 09.02.22

In der ab 09.02.2022 gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW sind Kinder und Jugendliche bis einschl. 17 Jahren automatisch immunisierten Personen gleichgestellt (bisher 15 Jahre). Ab 16 Jahre muss eine einfache Schulbescheinigung vorgelegt werden, für jüngere Personen nicht.

Coronaupdate des Musikschulverbandes NRW

Veränderungen bei den Zugangsbeschränkungen ab 13. Januar

In der neuen Coronaschutzverordnung wurden die Regelungen zum Gesangs- und Blasinstrumentenunterricht angepasst, sowie für den Tanzunterricht. Für zweifach geimpfte und genesene Personen ist hierbei zusätzlich ein max. 24h alter Antigen-Schnelltest für den Unterricht ohne Maske notwendig. Ausgenommen von dieser Regelung sind geboosterte Personen, sowie zweifach geimpfte Personen, die in den letzten drei Monaten eine Infektion hatten.

 

Grundsätzlich gilt weiterhin, dass Musikschulen unter die 2G-Regelung fallen und eine generelle Maskenpflicht gilt (in Ausnahmefällen wird diese durch die CoronaSchVO aufgehoben).

 

Schüler:innen ab 18 Jahren müssen also eine Immunisierung vorweisen. Schulpflichtige Schüler:innen bis einschließlich 15 Jahren werden immunisierten Personen grundsätzlich gleichgestellt und gelten auch dort, wo zusätzlich eine Testerfordernis besteht, als getestete Personen. Bis zum Ablauf des 16. Januars werden auch 16- und 17-jährige Schüler:innen immunisierten Personen gleichgestellt. Ab dem 17. Januar entfällt diese Regelung nach aktuellem Stand.

Wann fängt Weihnachten an? (Rolf Krenzer)

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute bei dem Stummen verweilt
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,
wenn das Leise laut wird und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht
Geborgenheit, helles Leben verspricht,
und du zögerst nicht, sondern du gehst so wie du bist darauf zu,
dann, ja dann fängt Weihnachten an.

Wir wünschen allen Eltern, Freunden und Schülerinnen und Schülern der Musikschule

ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2022!

Hier finden Sie uns

Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.:

Postanschrift:
Bahnhofstr. 1 (Rathaus)
51674 Wiehl

Besucheranschrift:

Bahnhofstraße 14, 51674 Wiehl

Kontakt

Rufen Sie einfach an 02262-99260,

oder nutzen Sie unser Kontaktforumlar.

Druckversion | Sitemap
Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.