Zeitplan Woche des offenen Unterrichts

ePaper
Hier finden Sie den detaillierten Zeitplan zur Ansicht und zum Ausdruck.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Geschäftsstelle: 02262-99260, Mail: b.platz@wiehl.de

Teilen:

Korrekturen:

Lampenfieber, Montag, 25.09.

Gesang Pilars de Pilar nur montags

Musicalschule Lampenfieber

ePaper
Schnupperstunde zum Projektstart am 25.09.2017


Teilen:

Neue Cello-Klasse

 

Die Musikschule heißt Herrn Martin Klaas im Dozentenkollegium herzlich willkommen. Herr Klaas erweitert unser Angebot im Fach Violoncello.

Nähere Informationen über Herrn Klaas finden Sie hier: Dozentenkollegium

Unterrichtsanfragen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle der Musikschule.

Ein Vorstellungskonzert mit Kennenlernen findet am Mittwoch, 13.09.2017 um 18 Uhr im Bielsteiner Burghaus statt. Interessenten sind herzlich willkommen.

Neues Chorangebot für Zweitklässler: CHOR ENTDECKEN

ePaper
Ein Einstiegsangebot der Chorakademie

Teilen:

Woche des offenen Unterrichts

 

Für alle Instrumente, Gesang und die Ensembles und Chöre der Musikschule findet eine "Woche des offenen Unterrichts" vom 25. September bis 30. September 2017 in Wiehl und Nümbrecht statt. Interessenten können den laufenden Unterricht besuchen, direkt mit den Lehrkräften in Kontakt kommen und sich so über das Musikschulangebot informieren. Einen detaillierten Terminplan gibt es ab 20. September auf der Homepage der Musikschule der Homburgischen Gemeinden unter www.mdhg.de. Die genauen Orte und Zeiten können auch in der Geschäftsstelle der Musikschule erfragt oder dort ein detaillierter Zeitplan angefordert werden: Rathaus Wiehl, Bahnhofstr.1, 51674 Wiehl, Tel.: 02262-99260, Email: b.platz@wiehl.de, Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie donnerstags nachmittags.

Musikschule der Homburgischen Gemeinden startet neues Schuljahr

Jetzt anmelden!

Haben Ihre Kinder, Enkelkinder oder Sie selbst Lust zu musizieren? Steigen Sie jetzt ein! Die Angebote der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen. Unterrichtsorte sind vor allem Wiehl und Nümbrecht. Die Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. als öffentliche Musikschule bietet Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene in fast allen instrumentalen Fächern und Gesang an. Die Ensembles der Musikschule (z.B. Jazzband, Bigband, Blechbläserensemble, Blockflötenensemble oder Veeh-Harfenensemble) sind offen für alle Musikbegeisterte, nicht nur für Schülerinnen und Schüler der Musikschule.

Schon für die Jüngsten ab 18 Monaten gibt es Angebote zum "Eltern-Kind-Musizieren", Kinder von ca. 4-6 Jahren können an der „Musikalischen Früherziehung“ teilnehmen, danach wird u.a. Blockflötenunterricht empfohlen.

Interessenten können sich auf der Homepage der Musikschule genauer über das Angebot und die Lehrkräfte informieren (www.mdhg.de) oder sich direkt an die Geschäftsstelle der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.im Wiehler Rathaus wenden: Tel.: 02262-99260, Mail: b.platz@wiehl.de. Bürozeiten sind dienstags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie donnerstags nachmittags.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften schöne Sommerferien!

Die Geschäftsstelle der Musikschule ist in den Ferien bis zum 21. Juli, am 27. Juli und ab dem 22. August besetzt.

Musik mit der Stimme entdecken

Präsentationskonzert 2017

 

Mit ihrer Stimme entdeckten rund 200 Erstklässler der Wiehler Grundschulen Musik und präsentierten am Dienstagabend ein breites Spektrum an Liedern in der Aula des Schulzentrums Bielstein.

 

Passenderweise verband die einzelnen Schulgruppen – aus Bielstein, Drabenderhöhe, Marienhagen, Oberwiehl und Wiehl – gleich das erste gemeinsame Stück: „Lieder, die wie Brücken sind“ von Rolf Zuckowski. Gemeinsam und einzeln zeigte jede Gruppe ihr Können. Das besondere an diesen Chören: sie nehmen  in den Wiehler Grundschulen an einem besonderen Projekt teil: „Musik mit der Stimme entdecken“. Das Projekt ist in der ganzen Region einzigartig und findet in Kooperation mit der Bürgerstiftung Wiehler Kulturgüter statt. Die finanziert das Ganze und so erhalten alle Wiehler Erstklässler eine zusätzliche Stunde Musikunterricht in der Woche. Dass dies für stimmgewaltige Gesangsgruppen sorgt, stellte auch Bürgermeister Ulrich Stücker fest. Der hatte vor dem Präsentationskonzert die 12 Marienhagener Sängerinnen und Sänger gefragt, ob sie aufgeregt wären, was sie mit einem lautstarken „Ja“ bestätigten. „Lampenfieber“ hatten die Chöre nicht nur, die Erstklässler der Gemeinschafts-Grundschulen Wiehl und Bielstein sangen unter der Leitung von Simone Nestler auch das gleichnamige Lied – und alle anderen stimmten mit ein. Damit beeindruckten sie ihre Familien und Freunde in der Aula und auch Bürgermeister Stücker befand, dass Wiehl einen sehr musikalischen Nachwuchs habe und die Eltern stolz auf ihre Kinder sein könnten. Mit viel Spaß zeigten die Drabenderhöher Schüler unter der Leitung von Regine Melzer eine „Musikalische Morgengymnastik“, Bärbel Schanz hatte mit den Oberwiehlern einen „Flohtango“ mit viel Bewegung einstudiert und Wiehl und Bielstein hatten noch einen „Dracula Rock“ in petto. Unterstützt wurden die Kinder von einer Dozentenband der Musikschule der Homburgischen Gemeinden mit Mario Zielenbach am Schlagzeug, Gero Gellert am Bass und Dr. Dirk van Betteray am Flügel.

 

Wie gute und intensive Chorarbeit aussehen kann, zeigte am Schluss der „Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik“ mit dem Stück „Cantar“ von Jay Althouse, bevor sich alle gemeinsam mit einem „Wir sagen Ciao, Goodbye, Auf Wiedersehen“ verabschiedeten. Musikschulleiter Dr. Dirk van Betteray hatte noch eine besondere Überraschung für die jungen Projektteilnehmer der ersten Klassen. Nach den Sommerferien startet ein zusätzliches Angebot. Dann können Schüler ab der zweiten Klasse am Projekt „Chor entdecken“ teilnehmen, das dienstags nachmittags in der Bielsteiner Burg stattfinden wird. Hier kann man schon einmal spielerisch in die Arbeit der Chorakademie hereinschnuppern, ohne Vorsingen zu müssen.

 

Text und Footos: Vera Marzinski

Meisterchor lädt

zum Mitsingen ein

Aus Freude über das sehr erfolgreiche Chorjahr 2016/2017 hat sich der Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik  entschlossen, weiteren Interessenten die Möglichkeit zum Mitsingen zu ermöglichen. Gesucht werden Jungend und Mädchen zwischen 8 und 18 Jahren. Wer also Interesse an einer Mitgliedschaft in der Chorakademie hat, kann sich noch bis zu den Sommerferien bei der Musikschule der Homburgischen Gemeinden melden und sich dort über das weitere Vorgehen informieren (Tel.: 02262-99260, Email: d.vanbetteray@wiehl.de). Alle Informationen über die Chorakademie finden Sie hier: Chorakademie

Chorakademie wird Meisterchor mit Bestnoten

Weitere Infos finden Sie hier:Chorakademie

Konzert des Projektes "Musik mit der Stimme entdecken"

"Musik mit der Stimme entdecken", so heißt das Projekt, in dem alle Wiehler Erstklässler eine zusätzliche Musikstunde pro Woche erhalten. Durchgeführt wird diese praktisch orientierte Musikstunde von Dozentinnen der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. , finanziert wird sie von der Bürgerstiftung Wiehler Kulturgüter. Am Dienstag, 04. Juli um 17 Uhr präsentieren die Wiehler Erstklässler in der Aula des Schulzentrums Bielstein (Dr. Hofmann Platz 1, 51674 Wiehl) die Ergebnisse ihrer musikalischen Arbeit. Dann singen die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Wiehl, Drabenderhöhe, Oberwiehl, Bielstein und Marienhagen alle gemeinsam und pro Schule alleine, begleitet von einer Combo aus Dozenten der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. unter der Leitung von Dirk van Betteray. Der Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik tritt ebenfalls auf. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

CHORZEIT - Der Projektchor für Erwachsene

 

Neues Projekt: Peter Schindler, "Sonne, Mond und Sterne"

 

Vorstellung und offene Probe am 1. Juni um 18 Uhr im Musikraum hinter der Aula im Schulzentrum Bielstein

Weitere Infos: hier klicken: Chorzeit

Die Aufführungen von Summer of´88 am 1. und 2. Juli 2017 müssen leider ausfallen.

Händels Oratorium DER MESSIAS - Gesamtaufführung in großer Besetzung

ePaper
Am Samstag, 20. Mai 2017 um 18 Uhr erklingt Händels Oratorium DER MESSIAS in großer Besetzung in der Aula des Schulzentrums Wiehl-Bielstein (Dr. Hoffmann Platz 1). Unter der Leitung von Dirk van Betteray singen der Projektchor CHORZEIT der Musikschule der Homburgischen Gemeinden, der Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik, das ensemble cantabile wiehl, der Chor ´72 Dieringhausen sowie die Mucher Konzertgemeinschaft. Als Solisten wirken mit: Katrin Müller (Sopran), Katrin Sander (Alt), Cornel Frey (Tenor) und Arndt Schumacher (Bass). Zusammen mit dem begleitenden Orchester gestalten mehr als 150 Musikerinnen und Musiker das Konzert. DER MESSIAS ist nicht nur Händels bekanntestes Oratorium. Das Werk zählt auch zu den berühmtesten Werken der klassischen Musik überhaupt. Den "Halleluja"-Chor erkennt auch, wer sonst mit klassischer Musik wenig Berührungspunkte hat. Deshalb wurde auch Händels MESSIAS immer wieder bearbeitet, von "klassisch" über "poppig bis "gospelig". Auch hierzu will die Bielsteiner MESSIAS-Aufführung einen Beitrag leisten. Zusätzlich zu dem klassischen Oratorium erklingen unter dem Titel "Messiah reloaded" einige Stücke ein weiteres Mal in extra für diese Aufführung entstandenen Bearbeitungen mit Begleitung einer Combo. Und es werden Händels Musik einige weitere Stücke kontrastierend gegenübergestellt. Der Kartenvorverkauf zu diesem spannenden Konzertabend hat bereits begonnen. Karten zum Preis von 25,00€ (Schüler/ Studenten: 8€) können über die Geschäftsstelle der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. im Wiehler Rathaus erworben werden (Tel.: 02262-99260, Email: b.platz@wiehl.de; Geschäftszeiten: dienstags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie donnerstags nachmittags). Informationen: http://www.mdhg.de/chorzeit-1/



Teilen:

Musikschule der Homburgischen Gemeinden erweitert Unterrichtsangebot

 

Mit Volker Kaczinski hat die Musikschule der Homburgischen Gemeinden eine neue Lehrkraft im Bereich Saxophon und Querflöte verpflichtet. Herr Kaczinski ist besonders spezialisiert auf Jazz und Improvisation und bietet neben allgemeinem Unterricht für Kinder und Jugendliche auch Unterricht für Erwachsene an, die sich für diese Bereiche besonders interessieren. Weitere Informationen: http://www.mdhg.de/dozentenkollegium-1/

Musikschulfest mit vielen Talenten

 

Immer gut gefüllt war der Saal am Samstagnachmittag im Burghaus Bielstein zum diesjährigen Musikschulfest. Die kleinen und großen Talente zeigten vor Publikum ihr Können.

 

Den musikalischen Auftakt machte der Vorchor der Chorakademie mit Auszügen aus „Der Notenbaum“. Erst vor wenigen Wochen hatten sie hier beim Konzert der Chorakademie schon auf der Bühne gestanden. Danach präsentierten viele  Schülerinnen und Schüler Stücke auf ihren Musikinstrumenten. Einen „Frühlingswalzer“ gab es von Carolin Brecher am Klavier und einen „Walzer in G-Dur“ spielte Leon Benjamin Fürst auf der Gitarre. Gleich sechs Trompetenschüler stellten ihr Können unter Beweis und auf dem Keyboard präsentierten Schülerinnen und Schüler Lieder wie „O. Susanna“, „You are my sunshine“ und sogar einen „Can Can“. Nicht nur die klassische, akustische Gitarre kam zum Einsatz. Leon Zurawski, der auch in der Band „Spinning wiehl“ spielt, trug „This Masquerade“ von George Benson vor und Leonard Cohens „Hallelujah“ spielte Linda Hasenbach – ebenfalls auf der E-Gitarre. Die Querflötisten hatten klassische Stücke im Repertoire und ganz locker und souverän spielte Nathanael Hufnagel gleich zwei Mal mit seiner Blockflöte. Hauptsächlich kamen Instrumente zum Einsatz, aber nicht erst beim Auftritt der Pop-Rock-Band wurde gesungen. Amy Sophie Müller sang „Titanium“, Liv Mundus „Lips are movin“ und Pauline Weiner „Touch“.

 

Ganz handwerklich ging es bei den Kleinsten Musikschulbesuchern zu. Christa Kappes, Dozentin für musikalische Früherziehung, hatte mit ihnen den „Schustertanz“, ein „Kling, Klang Schmied“ und ein Schornsteinfegerlied einstudiert. Und mit ihren selbstgebastelten Trommeln ließen sie es zum „Trommelkönig von Kalimbo“-Lied richtig laut werden oder sie trommelten leises Regenprasseln. Ein besonderes Instrument führte das Veeh-Harfe-Ensemble von Silvia Lenzing vor. Die Veeh-Harfe ist ein Saitenzupfinstrument, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Eigens für das Instrument wurde eine einfache und deutliche Notenschrift entwickelt - reduziert auf das Wesentliche. Notenschablonen, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden, ermöglichen ein Spielen „vom Blatt″ - die Noten werden begreifbar. Das Stück „Eine kleine Harfe“ spielten Kinder der Helen-Keller-Schule vor. Im Ensemble der Musikschule sind hauptsächlich Frauen zwischen 40 und 70 Jahren und dazwischen – die sechsjährige Jolana Barf. Von ihnen gab es den „Frühling“ von Vivaldi und weitere Stücke.

 

Wie Zusammenarbeit der verschiedenen musikalischen Bereiche Früchte trägt, konnten die Gäste bei den Auftritten der Pop-Rock-Band, der Band „Spinning wiehl“ und der Jazzband „Red Clay“ erleben. Die Pop-Rock-Band wurde richtig rockig unter der Leitung von Gero Gellert. Die vier Jungs und ihre Sängerin Paula Lenzing spielen erst seit Oktober zusammen und fetzten das „Rocking all over the world“ von Status Quo und „Cantaloupe islands“ von Herbie Hancock mit Paula – bei dem Kiss Song „I was made for loving you“ kam Pauline Weiner noch mal zum Einsatz. Bei „Spinning wiehl“ – ebenfalls unter der Leitung von Gellert – blieb es instrumental. Sie hatten eine andere Version von „Cantaloupe Island“ sowie „Mercy, mercy, mercy“ und auch „On Broadway“ von Barry Mann im Programm. Jazzige Töne ganz am Schluss von „Red Clay“ mit „The Preacher“, Gershwins „Summertime“ und Porters „Night and Day“. Sie sind regelmäßig Gast bei den Wiehler Jazztagen und spielen am 24.05.2017 ab 19:30 Uhr im „Plattes“ und rundeten beim Musikschulfest die Veranstaltung gekonnt ab.

 

Für eine schöne Atmosphäre sorgte auch die Cafeteria, die der Projektchor CHORZEIT gemeinsam mit dem Chor ´72 organisiert hatte.

 

Text und nachfolgende Bilder: Vera Marzinski

Musikschulfest am 1. April 2017

ePaper
mit viel Spaß an Musik
aber garantiert kein Scherz

Teilen:

Die Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. lädt herzlich zum großen Musikschulfest am Samstag, 01. April 2017 in das Bielsteiner Burghaus ein. In zwei Konzerten um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr stellen Schülerinnen und Schüler eine große Bandbreite des Unterrichtsangebotes vor, vom Früherziehungsangebot für die Jüngsten (16.00 Uhr) bis hin zu musikalischen Vorträgen auf den Instrumenten Blockflöte, Violine, E-/A-Gitarre, Pop- Gesang, Querflöte, Trompete, Keyboard, Schlagzeug und Klavier. Auch einige Ensembles der Musikschule zeigen ihr Können: der Vorchor der  Chorakademie (14.00 Uhr), das Querflötentrio (15.30 Uhr), das Veeh-Harfen-Ensemble (16.20 Uhr) und verschiedene Bands (ab 16.40 Uhr) wie "spinning wiehl" , "Red Clay" und die neu gegründete Rock-/Popband, die hier ihren ersten Auftritt hat. Neben dem musikalischen Angebot kann man sich über die Musikschule und das Unterrichtsangebot informieren. Für das leibliche Wohl sorgt der musikschuleigene Projektchor CHORZEIT. Weitere Informationen sowie der genaue Programmablauf sind auf der Homepage der Musikschule unter www.mdhg.de veröffentlicht.

Programmablauf Konzerte Musikschulfest

ePaper
Konzert I um 14 Uhr
Konzert II um 16 Uhr

Teilen:

Musical and more

ePaper
Konzert der Chorakademie am Samstag, 11. März 2017 um 14.30 Uhr im Burghaus Bielstein

Teilen:

Chorakademie bietet

„Musical and more“

Der Knaben- und Mädchenchor der Bergischen Akademie für Vokalmusik lädt zu seinem Konzert am Samstag, 11. März 2017 um 14.30 Uhr in das Bielsteiner Burghaus (Burgstraße 9, 51674 Wiehl) ein. Unter dem Motto „Musical and more“ erklingen das Musical „Wir zeigen Gesicht“ des ehemaligen Wiehler Kantors Thomas Riegler, ein Stück gegen Fremdenfeindlichkeit, sowie Medleys aus „Tarzan“ und „Aladdin“ mit den Hauptchören und der Jugendkantorei der Chorakademie unter der Leitung von Dirk van Betteray. Am Klavier begleiten Michael Reimann und Dirk van Betteray, Sprecher: Ulrich E. Hein. Der Vorchor (Leitung: Simone Nestler) führt Auszüge aus dem Musical „Der Notenbaum“ auf. Außerdem singen die Hauptchöre zum ersten Mal das Programm, das sie im Juni beim Meisterchorsingen vortragen werden. Der Eintritt ist frei, es wird am Ausgang um eine Spende für die Arbeit der Chorakademie gebeten. Für interessierte Kinder und Jugendliche ab der zweiten Klasse, die Interesse am Chorsingen haben und gerne in der Chorakademie mitmachen wollen, ist das Konzert eine sehr gute Möglichkeit, die Chorakademie einmal live kennenzulernen. Informationen: http://www.mdhg.de/chorakademie-1/ sowie in der Geschäftsstelle der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V. (Tel.: 02262-99260, Email b.platz@wiehl.de)

 

 

 

Erfolg bei

Jugend musiziert

Wir beglückwünschen unsere erfolgreichen Teilnehmerinnen

beim Regionalwettbewerb

"Jugend musiziert":

Viola Lenzing AG IV (Gesang, Klasse: Josephine Pilars de Pilar) und das Querflötentrio mit Liz Pithan, Lea Sieler und Leonie Dörr AG III (Klasse: Benjamin Müllenmeister) haben jeweils einen ersten Preis erhalten, Viola Lenzing mit 22 Punkten und das Querflötentrio mit 21 Punkten. Herzlichen Glückwunsch!

„Das Junge Konzertpodium“ im Burghaus Bielstein
Am Samstag , den 21.01.2017, 17:00 Uhr, lädt der Deutsche Tonkünstlerverband e. V., Bezirksverband Köln-Aachen in Zusammenarbeit mit der Musikschule der Homburgischen Gemeinden e. V. zum 3. Konzert der Reihe „Das Junge  Konzertpodium 2017“ ins Burghaus Bielstein (Burgstraße 9, 51674 Wiehl) ein. Es spielen Kinder und Jugendliche, die sich beim 38. Wettbewerb „Auswahlspiele“ 2016 durch besondere musikalische Leistungen qualifiziert haben, u.a. Nicole Klein (Bariton) aus der Klasse von Johann Salmen (Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.) Zu Gehör kommen Werke vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik für Klavier, Violine, Violoncello und Bariton. Der Eintritt zu dieser vielseitigen Veranstaltung ist frei.

Die Musikschule der Homburgischen Gemeinden führt am Freitag, 20.01.2017 um 16.30 Uhr im Burghaus Bielstein mit Teilnehmern des Regionalwettbewerbes "Jugend musiziert" ein vorbereitendes Vorspiel durch. Es werden u.a. ein Querflötenensemble, Sologesang und Klavierbeiträge zu hören sein.

Hier finden Sie uns

Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.
Bahnhofstr. 1 (Rathaus)
51674 Wiehl

Kontakt

Rufen Sie einfach an 02262-99260,

oder nutzen Sie unser Kontaktforumlar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Musikschule der Homburgischen Gemeinden e.V.